Cremige Kürbissuppe mit knackigen Nüssen: Perfekt für kühle Herbsttage oder Halloween

Cremige Kürbissuppe mit knackigen Nüssen:
Perfekt für kühle Herbsttage oder Halloween

Gesund, reichhaltig und köstlich - diese Kürbissuppe ist ein Muss für die goldene Jahreszeit. Eine knackige Nussmischung gibt dem Klassiker den richtigen Biss, die Granatapfelkerne erweitern ihn um eine spritzige Note voller Vitamin C. Besonders gut: Aufgrund der einfachen und schnellen Zubereitungszeit bestens als Vorspeise für Halloween-Gäste geeignet.


Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten Kochzeit: ca 1h Insgesamt: ca 1h 15min.

Schwierigkeitsgrad: Einfach


Zutaten

Für 4 Personen:


1 Hokkaidokürbis (ca 1kg)
20g Butter1 Gemüsezwiebel 
50g frischen, geriebenen Ingwer
500ml GemüsebrüheSalzPfeffer (gemahlen)
1 Prise Muskatnuss


Für die Nussmischung:
80g Pekannüsse
80g Paranüsse
100g gehackte Macadamianüsse
1 Handvoll Kürbiskerne
1 EL Sonneblumenöl 


Außerdem:1/2 Granatapfel

2EL Creme fraiche oder Naturjoghurt 

Kürbiskernöl (optional)


1. Den Kürbis mit einem scharfen Messer in zwei Hälften teilen, die Kerne sowie das sehnige Fruchtfleisch entfernen. Das restliche Fruchtfleisch in mittelgroße Würfel schneiden. Übrigens: Beim Hokkaido kann man die Schale mitessen. Aber Achtung – der Kürbis ist sehr hart und erfordert beim Zerteilen ein wenig Mühe.

2. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel, Muskatnuss sowie den Ingwer hinzufügen. Diese für etwa 1-3 Minuten in der zerlassenen Butter anbraten, bis sie eine goldbraune Farbe annehmen.

3. Anschließend die Kürbis-Würfel hinzugeben und ebenfalls kurz anrösten. Das Ganze mit der Gemüsebrühe ablöschen und eine halbe Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. 

4. Während der Kürbis kocht: Nüsse in einer Schüssel mit Öl, Salz und Pfeffer mischen. Anschließend auf dem Backblech ausbreiten und 15Min in dem vorgeheizten Ofen bei 180°C rösten.

5. Der Kürbis sollte nach 25-30 Minuten weich und bereit zur Weiterverarbeitung sein. Die Masse in einen außreichend großen Topf geben und mit einem Stabmixer gründlich pürieren, bis eine sämige Masse entsteht. Nach Bedarf mit Pfeffer und Salz und Muskat nachwürzen.

6. Die Suppe anschließend auf Teller servieren, die Creme Fraiche verteilen, unterrühren und gut mischen. Nach Belieben Kürbiskernöl hinzugeben. Als letzten Schritt die Nussmischung hinzugeben und mit Granatapfelkernen garnieren.

Tipp: Wem die fruchtige Granatapfel-Note noch nicht reicht, kann dem Püree noch ein wenig Apfel untermischen.

Wir freuen uns über Feedback! Hinterlasst uns einen Kommentar, welche Kombinationsmöglichkeiten mit Früchten und Nüssen ihr noch ausprobiert habt und welche am besten schmecken.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.