Magazin

Rezeptideen & mehr von 1001Frucht

Ein fruchtiger Nusskuchen für den Muttertag. Saftig-nussig und mit dem Topping aus Cranberries und Pinienkernen doch etwas ganz Besonderes. In den Teig kommen unbehandelte Mandeln und Cranberries. Genau das Richtige für die Kaffeetafel im Mai.
Diese Sauce passt sowohl als Pasta-Sauce, wie auch zu Reisgerichten. Es eignen sich je nach persönlicher Vorliebe Basmati-Reis und auch unterschiedliche Nudelformate. Ihr besonderes Aroma bekommt die Sauce durch die Kombination von cremigem Mandelmus und braunen Champignons. Abgerundet mit Mandeln und gerösteten Pinienkernen harmoniert sie mit verschiedenen Speisen.
Ein tolles mediterranes Gericht, das unmittelbar die Sehnsucht nach dem bevorstehenden Frühling und schönen, warmen Sommertagen aufkommen lässt. Die Kombination von Auberginen, Hackfleisch, fruchtigen Tomaten und knackigen Pinienkernen versetzt einen geschmacklich wie auch gedanklich sofort an die Ägäis. Es bekommt durch die Sultaninen und die Prise Zimt einen ganz besonderen kulinarischen Touch.
Ein echter Klassiker der spanischen Küche. Die Datteln im Speckmantel werden gerne als Tapa zum Feierabendbier oder Wein gegessen und wissen durch das interessante Zusammenspiel aus knusprigem und zugleich herzhaft salzigem Speck mit der zarten, weichen Konsistenz bester Datteln zu überzeugen.
Ein traditionelles, einfach zuzubereitendes Reis-Gericht, welches im orientalischen Raum und vor allem in Persien unter Insidern sehr beliebt ist. Es wird häufig Zuhause wie auch in Gaststätten gekocht und darüber hinaus gerne als Streetfood gegessen.
Der wild wachsende Sauerampfer gehört bei uns zu den eher unbekannten Küchenkräutern. Es sei denn in der berühmten Frankfurter Grünen Sauce, in der er eines der sieben verwendeten Kräuter ist.
Pinienkerne sind ein wichtiger Bestandteil der wohl berühmtesten, grünen Saucen weltweit:

Dem traditionellen Pesto alla Genovese. Lediglich 6 einfache und natürliche Zutaten braucht es dafür: Basilikum, Knoblauch, Parmigiano Reggiano, Salz, Olivenöl Extra Vergine und eben Pinienkerne.
In früheren Zeiten war der Verzehr von Löwenzahn gang und gäbe. Auch unter gesundheitsbewussten Genießern ist er schon seit geraumer Zeit wieder in Mode gekommen und findet immer mehr Anhänger.