Filter schließen
Filtern nach:
Tags
Der französische Begriff Parfait bedeutet im Deutschen in etwa so viel wie „hervorragend“ und „vollkommen“.
In Frankreich werden meist würzige Gerichte so bezeichnet, die Terrinen oder auch Pasteten ähneln und ihre Bindung durch das Eiweiß aus Fleisch Fisch oder Meeresfrüchten erhalten.
In diesem Rezept verbindet sich das frische Grün mit den herzhaften Aromen des kräftigen Käses, dem winterlichen Geschmack der Walnüsse und der Fruchtigkeit der Birnen. Abgerundet mit den fruchtig herben Noten des Granatapfels wird daraus ein leckerer Salat, der perfekt in die kalte Jahreszeit passt.
Ein erfolgreicher Tag beginnt mit einem ausgewogenen Frühstück und gerade im Winter gibt es doch nichts Schöneres als sich mit einem leckeren Müsli auf den Tag einzustimmen.
In der Vorweihnachtszeit herrscht in vielen Backstuben und auch in den heimischen Küchen regsamer Betrieb. In kaum einer anderen Saison werden so viele Plätzchen, Lebkuchen und Stollen gebacken und verzehrt.
Gerade jetzt im Frühherbst werden die neuen Sonnenblumenkerne reif und deshalb haben wir heute ein Rezept mit der neuen Ernte. Dazu gesellen sich die frisch geernteten Goji Beeren aus dem Tibet und auch die Kürbiskerne werden langsam reif.
Wer morgens gerne ein ebenso gesundes, wie auch optisch ansprechendes Frühstück auf dem Tisch zaubern möchte und es dabei auch noch schnell gehen soll, für den sind Smoothie Bowls eine leckere und energiespendende Mahlzeit, die für den richtigen Start in den Tag sorgen.
Die sogenannten Bliss Balls sind der neuste Food-Trend im Internet. Auch wenn wir eigentlich nicht viel von gehypten Ernährungstrends halten, sind wir vollauf von den kleinen Kugeln begeistert. Ganz einfach weil sie so kinderleicht herzustellen sind, lauter gesunde Zutaten darin stecken und sie unglaublich lecker schmecken.
Diese Barbecue-Sauce ist der heimliche Star auf jeder Grillfeier. Wir haben darauf geachtet, dass sie ohne Ketchup zubereitet wird, damit sie nicht ganz so süß wie beispielsweise die BBQ-Saucen aus Kansas City ist, welche jedoch eine eher dickflüssigere Konsistenz haben, so wie die Sauce in diesem Rezept auch.
Tags: BBQ Sauce, BBQ, Sauce
Eine sehr leckere Müsli-Variante, bei der die Haferflocken vorher in Apfelsaft eingeweicht werden. Das hat den entscheidenen Vorteil, dass der in den Haferflocken enthaltene Gehalt an Phytinsäure deutlich reduziert wird.
Tags: Müsli, Nuss
Die Tage werden bereits merklich kürzer und die ersten Haselnusssorten wurden bereits geerntet. Auch wenn die kommenden Wochen einen schönen Spätsommer und hoffentlich auch einen goldenen Herbst versprechen, sehnen wir uns vor allem abends auf der Couch nach etwas Leckerem zum Naschen mit schokoladigem Geschmack.
Chiasamen haben mit 20 Prozent den höchsten Anteil an Omega-3-Fettsäuren, der unter Pflanzen vorkommt. Der menschliche Tagesbedarf an Omega-3 wird bereits mit 5 Esslöffeln gedeckt. Grund genug, heute ein weiteres Chia-Rezept vorzustellen.
Der Sommer geht in den Endspurt und viele Birnensorten sind bereits geerntet worden, andere werden gerade jetzt erntereif.
In unseren Breitengraden ist die Fenchelknolle fast ausschließlich als Tee, Bonbon oder Gewürz bekannt. Dabei ist Fenchel so vielseitig einsetzbar, wie kaum eine andere Pflanze und hat zur Zeit Saison. Er eignet sich sowohl für herzhafte als auch süße Speisen.
Es ist eine der beliebtesten Speisen der Chilenen und gilt quasi als Nationalgericht Chiles. Auch wenn das Gericht heute als chilenisch gilt, wurde erst erstmals schriftlich im 17. Jahrhundert in Peru erwähnt, während die erste schriftliche Aufzeichnung in Chile auf etwa hundert Jahre später datiert werden kann.
Eine alltägliche, einfache und langweilige Tomatensauce? Mitnichten!
Die klassische und wohl ursprünglichste aller Tomatensaucen zählt zum Inbegriff der neapolitanischen Küche und ist nur auf den ersten Blick ein einfaches Gericht, denn entscheidend sind die frischen, richtigen Zutaten in bester Qualität und vor allem die profunde Zubereitung.
Ein einfaches Rezept für ein leckeres Basilikum-Pesto, das völlig ohne Parmesan auskommt und somit perfekt für Veganer ist. Es ist schnell zuzubereiten und lässt sich mit zahlreichen Speisen kombinieren.
Die ideale Erfrischung für brütend heiße Sommertage. Schnell zubereitet und einfach lecker.
Sommerzeit ist Grillzeit und mit den unterschiedlichen, speziellen Gewürzmischungen von 1001Frucht, die perfekt auf die verschiedensten Grillgerichte abgestimmt sind, schmeckt das BBQ gleich doppelt so gut.
Sommerzeit ist Eiszeit, und was wäre ein richtig heißer Sommertag wohl ohne ein leckeres, erfrischendes Eis?
Quinoa ist ein sehr altes Nahrungsmittel und ist in den Anden seit über 5000 Jahren bekannt. Es wurde bereits von den Incas kultiviert, die Quinoa als heiliges Muttergetreide verehrten.
Ein leckereres und fruchtiges Dessert, dass man als Nachtisch, aber auch gerne zwischendurch ganz ohne Reue genießen darf.
Pralinen selbst herstellen? Das geht leichter, als man zunächst vielleicht denkt!
Sie sind ein gern gesehenes Naschwerk, dass sich hervorragend als Mitbringsel eignet.
Wir stellen heute ein Grundrezept für selbstgemachtes Speiseeis vor. Dieses kann leicht abgewandelt werden und mit verschiedenen Zutaten, wie Erdnüssen, Macadamias, Mandeln, Honigmelone, Feigen, Datteln usw., verfeinert werden.
Spargelfreunde werden wohl schon mit etwas Wehmut an den 24. Juni denken, denn an diesem Datum endet traditionell die Spargelzeit. Auch nach dem sogenannten „Spargelsilvester“ wird es wohl noch eine Zeit lang die begehrten Stangen zu kaufen geben, doch seine Zeit neigt sich definitiv dem Ende entgegen.
Wer regelmäßig Sport treibt, muss darauf achten seinen Körper mit der optimalen Nahrung zu versorgen, damit er Leistung bringen und Erfolge erzielen kann.
Im Baltikum und vor allem in Lettland gehört sie beinahe schon zum kulinarischen Kulturgut: Die traditionelle Hanfbutter.
Energieriegel gibt es wie Sand am Meer. Sie liefern schnelle Energie unterwegs beim Wandern oder Sport und sind sehr praktisch, da sie leicht mitzunehmen sind. Fertige Produkte sind jedoch oft mit sehr viel raffiniertem Zucker und anderen Zusatzstoffen versetzt.

Vor dem Sport sollte man nicht zu viel essen. Direkt davor sowieso nicht. Gerade Leistungs- und Ausdauersportler versuchen sich möglichst kohlenhydratarm zu ernähren um den Fettstoffwechsel zu verbessern. Für Hobbysportler ist es hingegen eine Kombination aus komplexen Kohlenhydraten und leicht verdauliches Fett, wie Kokosöl ratsam.
Direkt nach dem Sport ist zunächst einmal Flüssigkeit nötig. Optimal eignen sich hier elektrolythaltige Getränke, wie Fruchtsaftschorlen, alkoholfreies Bier oder Mineralwasser. Ein bis zwei Stunden nach dem Training kann man den Energiespeicher auch wieder mit einem Smoothie auffüllen. Ingwer eignet sich hier sehr gut, da er den Laktatgehalt im Muskel reguliert und somit für eine gute Regeneration sorgt.
Sommerzeit ist Erdbeerzeit und aus diesem Anlass haben wir hier für euch unser Lieblings-Erdbeertorten-Rezept. Auf die berühmte Prise Salz beim Backen kann hier getrost verzichtet werden, denn die gesalzenen Macadamias sind ja schließlich auch im Teig und runden den Geschmack dieser etwas außergewöhnlichen Torte perfekt ab.
Der wild wachsende Sauerampfer gehört bei uns zu den eher unbekannten Küchenkräutern. Es sei denn in der berühmten Frankfurter Grünen Sauce, in der er eines der sieben verwendeten Kräuter ist.
Von den vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten der Macadamias haben schon viele gehört und etliche unserer Freunde überraschen uns immer wieder mit neuen Rezeptideen, von denen wir schlichtweg begeistert sind.
Die Spargelsaison ist im vollen Gange und Liebhaber der Stangen können gar nicht genug davon bekommen. Um abseits von gebratenen oder gekochten Spargel mit Sauce Hollandaise etwas Abwechslung in den Speiseplan zu bringen, haben wir hier für euch ein leckeres, puristisches Rezept mit rohem Spargel, der ganz wunderbar mit den gerösteten Macadamia-Nüssen harmoniert.
Die wohl berühmteste Variante unter den verschiedenen Risotti ist wohl das Risotto alla Milanese. Es wird quasi als die Urform aller Risotti angesehen. Über die Entstehung dieses Originalrezepts ranken sich zahlreiche Legenden. Die bekannteste davon erzählt die Geschichte eines Glaskünstlers, dem beim Bemalen der Fenster des Mailänder Doms etwas Safranfarbe in sein Reisgericht getropft sei.
Diesen Smoothie haben wir nach der peruanischen Stadt Cusco benannt. Cusco war seit jeher eine historisch bedeutsame Stadt und wurde der Legende nach vom ersten Inka Manco Cápac gegründet.
1 von 3