Snacks Abbildung

Snacks

Für das Glücksgefühl zwischendurch Eigentlich haben Snacks einen schlechten Ruf. Werden damit doch ungute, fettstarrende Chips und zuckerhaltige Puddings assoziiert. Das muss nicht sein. Snacks von 1001Frucht werden aus nahrhaften Nüssen und Mandeln gemacht. Vegane Schokolade und hochwertige... | weiterlesen


Fenster schließen

Für das Glücksgefühl zwischendurch

Eigentlich haben Snacks einen schlechten Ruf. Werden damit doch ungesunde, fettstarrende Chips und zuckerhaltige Puddings assoziiert. Das muss nicht sein. Snacks von 1001Frucht werden aus nahrhaften Nüssen und Mandeln gemacht.

Vegane Schokolade und hochwertige Trockenfrüchte sorgen für Geschmacksexplosionen am Gaumen und auf der Zunge. Hochwertiger Naturhonig rundet die leckeren Kompositionen eindrucksvoll ab.

Natürliche Süßigkeiten für den kleinen Hunger zwischendurch

Natürlich wissen wir, dass die gesündeste Ernährungsform aus drei Mahlzeiten besteht. Nicht immer aber lässt es der Zeitplan zwischen Arbeitsstelle, Familie und Freizeitbeschäftigung zu, sich diesem Rhythmus zu ergeben.

Unsere Snacks mit Leckereien aus aller Welt überbrücken die Hungerphasen und stecken dabei voller wichtiger Nährstoffe. Leckere Schokolade oder Honig in Verbindung mit feurigem Ingwer, aromatischer Mango und exotischen Cranberrys offerieren bisher ungekannte Geschmacksnuancen. Begeben sie sich für einige erbauliche Momente mit geschlossenen Augen auf einen Trip um die Welt.

Körper und Geist stärken

Beim kleinen Hunger zwischendurch bedarf es einer Stärkung, die sofort den Blutzuckerspiegel erhöht, ohne dass die Alarmglocken schrillen aus Angst vor der Waage. Unsere Snacks sind durch hochwertiges Getreide und nährstoffreichen Nüssen und Mandeln reich an Ballaststoffen und essenziellen Fettsäuren. Die wohlschmeckenden Früchte stecken voller Vitamine.

Stärken sie sich zwischendurch mit einem exotischen Snack und überstehen den Tag. Reisen Sie im Geiste an weite, palmengesäumte Sandstrände und besuchen ausgedehnte Kakaoplantagen. Versetzen Sie sich für unvergessliche Momente auf eine Südseeinsel, prall gefüllt mit reifen Mangos, saftigen Ananas und riesigen Kokosnüssen. Erleben Sie täglich die Verlockungen aus 1001 Nacht!

Sind Snacks als Zwischenmahlzeit gesund oder ungesund?

Das Thema Snacks ist ein weites Feld. Sollten Sie sich gerade für das Intervallfasten entschieden haben, müssen Sie selbstverständlich immer Ihr Zeitfenster beachten. Snacks gelten als Zwischenmahlzeit und wichtig ist, dass Sie Ihre Snacks gut auswählen. Natürlich gibt es gesunde und ungesunde Snacks. Sie können aber auch sehr gut eine Mahlzeit ersetzen. Sie verringern das Hungergefühl und lassen sich sehr gut mit den üblichen Mahlzeiten kombinieren. Achten Sie auf die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe, dann kann nichts passieren. 

Wie finde ich heraus ob ein Snack vegan ist?

Bei vielen Snacks ist es offensichtlich erst einmal leicht zu erkennen, ob sie vegan oder nicht vegan sind. Fleisch-, Wurst-, Bienen-, oder Milcherzeugnisse sind nicht vegan. Aber Vorsicht: In vielen Produkten, die auf den ersten Blick vegan erscheinen, befinden sich Zusatzstoffe, die aus tierischen Produkten gewonnen und für die Lebensmittelproduktion verwendet werden. Kennt man diese, lassen sie sich leicht mit einem Blick auf die Zutatenlisten aufspüren. Im der EU müssen alle Zusatzstoffe eindeutig auf der Verpackung gekennzeichnet werden. Wir können Ihnen also nur empfehlen, sich ganz genau die Zutatenliste durchzulesen.

Gibt es auch glutenfreie Snacks?

Aber natürlich! Die Auswahl ist sogar riesengroß. Angefangen bei Obst und Trockenfrüchten, Gemüse-Dips, Joghurts, über Nüsse und Nussmuse, glutenfreie Müslis, selbstgemachten Milchreis, bis hin zu sättigenden Getränken. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Wir bei 1001Frucht achten sorgfältig darauf, glutenfreie Nahrungsmittel eindeutig zu kennzeichnen. Sollten Sie also bei uns etwas als glutenfrei bezeichnet sehen, können Sie sich auch darauf verlassen, dass kein Gluten enthalten ist.

Welche Snacks haben wenig Fett?

Für viele sind Snacks als Dickmacher bekannt. Dem ist aber gar nicht unbedingt so. Man muss selbstverständlich schon sehen, was in den Snacks enthalten ist. Nüsse, zum Beispiel, sind sehr gesund, enthalten aber auch jede Menge Fett. Bei Müsliriegeln oder unseren schmackhaften Beeren sieht es schon ganz anders aus. Viele Müsliriegel bestehen zu einem Großteil aus Obst oder Trockenfrüchten und besitzen dementsprechend weniger Fett. Versuchen Sie doch mal unseren Snack Gute Besserung. Sie werden überrascht sein, wie lecker ein solcher Riegel sein kann und mit wie wenig Fett er auskommt. Als Faustregel sollte für Sie vielleicht zählen: Je höher der Fruchtanteil, desto weniger Fett besitzt der Snack. Vergleichen Sie unsere Nährwerttabellen. Der jeweilige Fettanteil ist sorgfältig ausgeschrieben.

Welche Snacks haben wenige Kalorien?

Snacks haben nicht unbedingt den Ruf, zum Abnehmen geeignet zu sein. Es kommt aber auch immer auf den richtigen Snack an. Obst, Beeren, Trockenfrüchte, Müsli…, alle machen satt und haben in der Regel etwas weniger Kaloriengehalt. Auch Gemüsedrinks oder -dips zählen zu den Snacks. Magerquark, Hüttenkäse…die Liste ist lang. Wir empfehlen Ihnen: Achten Sie genau auf die Nährwerte, dann kann auch der Snack zur Diät beitragen. Sollte Sie doch die Lust aus etwas Süßes überkommen, dann naschen Sie doch einfach zum Abschluss noch ein klitzekleines Plätzchen Schokolade, einfach nur um den Geschmack im Gaumen zu brechen.

Welche Snacks haben viel Eiweiß?

Wenn Sie mit Snacks Ihren Proteingehalt etwas auffrischen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich auf verschiedene Kombinationen mit Milchprodukten zu konzentrieren. Quark, Buttermilch, Harzer Käse, Hüttensalat, aber auch verschiedene Eierspeisen, wie Eiersalat erhöhen Ihre Eiweißzufuhr. Weiße Bohnen, Thunfisch, Putenbrust tun ihr Übriges. Kombinieren Sie alles noch ein wenig mit anderen Leckereien wie Oliven oder Fetakäse, Mandeln oder Nüssen und Sie haben ein perfektes Eiweißpaket.

Welche Snacks erhöhen den Blutzucker nicht?

Entgegen vieler Annahmen, sollten Diabetiker zum Beispiel auf die Aufnahme von Kohlenhydraten achten. Denn: Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate. Sie unterscheiden sich zwischen Einfachzucker (z.B. Fruchtzucker), Zweifachzucker (z.B. Milchzucker) und Mehrfachzucker (z.B. Stärke). Da Kohlenhydrate als einziger Nährstoff den Blutzuckerspiegel beeinflussen können, sollten Diabetiker auf den sogenannten glykämischen Index (GI) von Kohlenhydraten achten. Salat, Jogurt, Hafer oder Hülsenfrüchte besitzen einen niedrigen glykämischen Index. Sind also besser geeignet, den Blutzuckerspiegel niedrig zu halten. Hingegen Süßigkeiten, Weißbrot, Pommes, Cornflakes, aber auch Alkohol oder süße Getränke sollten möglichst gemieden werden.

Welche Snacks sollte man bei einer Diät essen?

Es gibt viele Snacks, die Sie während einer Diät essen können. Es gilt, die Heißhungerattacken zu vermeiden. Dabei spielen die Snacks als Zwischenmahlzeiten eine große Rolle. Es kommt nur darauf an, auch den richtigen Snack auszuwählen. Wir empfehlen Ihnen Nüsse. Sie erzeugen schnell ein angenehmes Sättigungsgefühl und die Heißhungerattacke bleibt aus. Auch Bananen, Äpfel, Cranberries, Datteln, getrocknete Ananas sind gut geeignet. Nichts einzuwenden ist auch gegen Reiswaffeln oder Reiscracker, von getrocknetem Gemüse ganz zu schweigen. Viele dieser Produkte werden Sie in unserem Online-Shop finden. Klicken sie sich doch einfach mal durch.

Welche Snacks eignen sich in der Schwangerschaft?

Die gute Nachricht ist: Sie dürfen so ziemlich alles snacken. Entgegen älterer Weisheiten, empfiehlt die Wissenschaft heute, einfach Ihre übliche Ernährungsweise beizubehalten. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie sich auch vor der Schwangerschaft schon gesund und ausgewogen ernährt haben. Dass Sie auf den Genuss von Alkohol verzichten sollten, brauchen wir an dieser Stelle wohl nicht zu betonen. Ansonsten aber steht einem gesunden Snack nichts im Wege. Im Gegenteil. Ihr Körper wird nach kleinen Extraportionen verlangen. Ein kleines zusätzliches Stückchen Schokolade wird Ihnen eher guttun. Vermeiden Sie Fastfood, der bringt Ihnen nichts, aber sonst brauchen Sie nicht auf gesunde Nüsse, Obst, Smoothies oder dergleichen zu verzichten. Achten Sie trotzdem darauf, es nicht zu übertreiben und Ihre Kalorienaufnahme zu kontrollieren.

Welche Snacks helfen gegen Schwangerschaftsübelkeit?

Wer es bereits erlebt hat, weiß, wovon wir sprechen. Gerade zu Beginn der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter leichter Übelkeit. Bei manchen ist dieses Gefühl mehr ausgeprägt, bei anderen weniger. Hausrezepte dagegen gibt es viele. Sie unterscheiden sich aber auch gewaltig. Manche schwören darauf, schon vor dem Aufstehen einen kleinen trockenen Snack zu sich zu nehmen, manche essen erst später. Gemeinsam sind sich aber alle einig. Man sollte etwas Leichtes naschen, möglichst nicht allzu sehr gewürzt. Deshalb raten wir Ihnen: Gönnen Sie sich kleine Snacks über den ganzen Tag verteilt. Kauen Sie zum Beispiel langsam und bedächtig etwas Trockenobst, vielleicht getrocknete Aprikosen. Oder ein paar Mandeln oder Nüsse. Leichte Cracker. Halten sie Ihren Blutzuckerspiegel relativ konstant und Sie werden feststellen, dass sich die Übelkeit besiegen lässt.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
3 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
Happy Birthday - Bio Schokolade - Kakaosplitter
Happy Birthday - Bio Schokolade - Kakaosplitter | Snacks
3,49 € *
Inhalt 0.09 Kilogramm (38,78 € * / 1 Kilogramm)

Eine dunkle, vegane Schokolade mit cremigen Schmelz und knackig aromatischen Kakaosplittern. Besonders Liebhaber hochwertiger Kakaos kommen hier voll auf ihre Kosten. Dabei ist...

3 von 3

Für das Glücksgefühl zwischendurch

Eigentlich haben Snacks einen schlechten Ruf. Werden damit doch ungute, fettstarrende Chips und zuckerhaltige Puddings assoziiert. Das muss nicht sein. Snacks von 1001Frucht werden aus nahrhaften Nüssen und Mandeln gemacht.

Vegane Schokolade und hochwertige Trockenfrüchte sorgen für Geschmacksexplosionen am Gaumen und auf der Zunge. Hochwertiger Naturhonig rundet die leckeren Kompositionen eindrucksvoll ab.

Natürliche Süßigkeiten für den kleinen Hunger zwischendurch

Natürlich wissen wir, dass die gesündeste Ernährungsform aus drei Mahlzeiten besteht. Nicht immer aber lässt es der Zeitplan zwischen Arbeitsstelle, Familie und Freizeitbeschäftigung zu, sich diesem Rhythmus zu ergeben.

Unsere Snacks mit Leckereien aus aller Welt überbrücken die Hungerphasen und stecken dabei voller wichtiger Nährstoffe. Leckere Schokolade oder Honig in Verbindung mit feurigem Ingwer, aromatischer Mango und exotischen Cranberrys offerieren bisher ungekannte Geschmacksnuancen. Begeben sie sich für einige erbauliche Momente mit geschlossenen Augen auf einen Trip um die Welt.

Körper und Geist stärken

Beim kleinen Hunger zwischendurch bedarf es einer Stärkung, die sofort den Blutzuckerspiegel erhöht, ohne dass die Alarmglocken schrillen aus Angst vor der Waage. Unsere Snacks sind durch hochwertiges Getreide und nährstoffreichen Nüssen und Mandeln reich an Ballaststoffen und essenziellen Fettsäuren. Die wohlschmeckenden Früchte stecken voller Vitamine.

Stärken sie sich zwischendurch mit einem exotischen Snack und überstehen den Tag. Reisen Sie im Geiste an weite, palmengesäumte Sandstrände und besuchen ausgedehnte Kakaoplantagen. Versetzen Sie sich für unvergessliche Momente auf eine Südseeinsel, prall gefüllt mit reifen Mangos, saftigen Ananas und riesigen Kokosnüssen. Erleben Sie täglich die Verlockungen aus 1001 Nacht!

Sind Snacks als Zwischenmahlzeit gut oder ungut?

Das Thema Snacks ist ein weites Feld. Sollten Sie sich gerade für das Intervallfasten entschieden haben, müssen Sie selbstverständlich immer Ihr Zeitfenster beachten. Snacks gelten als Zwischenmahlzeit und wichtig ist, dass Sie Ihre Snacks gut auswählen. Natürlich gibt es gute und ungute Snacks. Sie können aber auch sehr gut eine Mahlzeit ersetzen. Sie verringern das Hungergefühl und lassen sich sehr gut mit den üblichen Mahlzeiten kombinieren. Achten Sie auf die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe, dann kann nichts passieren. 

Wie finde ich heraus ob ein Snack vegan ist?

Bei vielen Snacks ist es offensichtlich erst einmal leicht zu erkennen, ob sie vegan oder nicht vegan sind. Fleisch-, Wurst-, Bienen-, oder Milcherzeugnisse sind nicht vegan. Aber Vorsicht: In vielen Produkten, die auf den ersten Blick vegan erscheinen, befinden sich Zusatzstoffe, die aus tierischen Produkten gewonnen und für die Lebensmittelproduktion verwendet werden. Kennt man diese, lassen sie sich leicht mit einem Blick auf die Zutatenlisten aufspüren. Im der EU müssen alle Zusatzstoffe eindeutig auf der Verpackung gekennzeichnet werden. Wir können Ihnen also nur empfehlen, sich ganz genau die Zutatenliste durchzulesen.

Gibt es auch glutenfreie Snacks?

Aber natürlich! Die Auswahl ist sogar riesengroß. Angefangen bei Obst und Trockenfrüchten, Gemüse-Dips, Joghurts, über Nüsse und Nussmuse, glutenfreie Müslis, selbstgemachten Milchreis, bis hin zu sättigenden Getränken. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Wir bei 1001Frucht achten sorgfältig darauf, glutenfreie Nahrungsmittel eindeutig zu kennzeichnen. Sollten Sie also bei uns etwas als glutenfrei bezeichnet sehen, können Sie sich auch darauf verlassen, dass kein Gluten enthalten ist.

Welche Snacks haben wenig Fett?

Für viele sind Snacks als Dickmacher bekannt. Dem ist aber gar nicht unbedingt so. Man muss selbstverständlich schon sehen, was in den Snacks enthalten ist. Nüsse, zum Beispiel, sind sehr gut, enthalten aber auch jede Menge Fett. Bei Müsliriegeln oder unseren schmackhaften Beeren sieht es schon ganz anders aus. Viele Müsliriegel bestehen zu einem Großteil aus Obst oder Trockenfrüchten und besitzen dementsprechend weniger Fett. Versuchen Sie doch mal unseren Snack Gute Besserung. Sie werden überrascht sein, wie lecker ein solcher Riegel sein kann und mit wie wenig Fett er auskommt. Als Faustregel sollte für Sie vielleicht zählen: Je höher der Fruchtanteil, desto weniger Fett besitzt der Snack. Vergleichen Sie unsere Nährwerttabellen. Der jeweilige Fettanteil ist sorgfältig ausgeschrieben.

Welche Snacks haben wenige Kalorien?

Snacks haben nicht unbedingt den Ruf, zum Abnehmen geeignet zu sein. Es kommt aber auch immer auf den richtigen Snack an. Obst, Beeren, Trockenfrüchte, Müsli…, alle machen satt und haben in der Regel etwas weniger Kaloriengehalt. Auch Gemüsedrinks oder -dips zählen zu den Snacks. Magerquark, Hüttenkäse…die Liste ist lang. Wir empfehlen Ihnen: Achten Sie genau auf die Nährwerte, dann kann auch der Snack zur Diät beitragen. Sollte Sie doch die Lust aus etwas Süßes überkommen, dann naschen Sie doch einfach zum Abschluss noch ein klitzekleines Plätzchen Schokolade, einfach nur um den Geschmack im Gaumen zu brechen.

Welche Snacks haben viel Eiweiß?

Wenn Sie mit Snacks Ihren Proteingehalt etwas auffrischen möchten, empfehlen wir Ihnen, sich auf verschiedene Kombinationen mit Milchprodukten zu konzentrieren. Quark, Buttermilch, Harzer Käse, Hüttensalat, aber auch verschiedene Eierspeisen, wie Eiersalat erhöhen Ihre Eiweißzufuhr. Weiße Bohnen, Thunfisch, Putenbrust tun ihr Übriges. Kombinieren Sie alles noch ein wenig mit anderen Leckereien wie Oliven oder Fetakäse, Mandeln oder Nüssen und Sie haben ein perfektes Eiweißpaket.

Welche Snacks erhöhen den Blutzucker nicht?

Entgegen vieler Annahmen, sollten Diabetiker zum Beispiel auf die Aufnahme von Kohlenhydraten achten. Denn: Kohlenhydrate sind nicht gleich Kohlenhydrate. Sie unterscheiden sich zwischen Einfachzucker (z.B. Fruchtzucker), Zweifachzucker (z.B. Milchzucker) und Mehrfachzucker (z.B. Stärke). Da Kohlenhydrate als einziger Nährstoff den Blutzuckerspiegel beeinflussen können, sollten Diabetiker auf den sogenannten glykämischen Index (GI) von Kohlenhydraten achten. Salat, Jogurt, Hafer oder Hülsenfrüchte besitzen einen niedrigen glykämischen Index. Sind also besser geeignet, den Blutzuckerspiegel niedrig zu halten. Hingegen Süßigkeiten, Weißbrot, Pommes, Cornflakes, aber auch Alkohol oder süße Getränke sollten möglichst gemieden werden.

Welche Snacks sollte man bei einer Diät essen?

Es gibt viele Snacks, die Sie während einer Diät essen können. Es gilt, die Heißhungerattacken zu vermeiden. Dabei spielen die Snacks als Zwischenmahlzeiten eine große Rolle. Es kommt nur darauf an, auch den richtigen Snack auszuwählen. Wir empfehlen Ihnen Nüsse. Sie erzeugen schnell ein angenehmes Sättigungsgefühl und die Heißhungerattacke bleibt aus. Auch Bananen, Äpfel, Cranberries, Datteln, getrocknete Ananas sind gut geeignet. Nichts einzuwenden ist auch gegen Reiswaffeln oder Reiscracker, von getrocknetem Gemüse ganz zu schweigen. Viele dieser Produkte werden Sie in unserem Online-Shop finden. Klicken sie sich doch einfach mal durch.

Welche Snacks eignen sich in der Schwangerschaft?

Die gute Nachricht ist: Sie dürfen so ziemlich alles snacken. Entgegen älterer Weisheiten, empfiehlt die Wissenschaft heute, einfach Ihre übliche Ernährungsweise beizubehalten. Vorausgesetzt natürlich, dass Sie sich auch vor der Schwangerschaft schon gut und ausgewogen ernährt haben. Dass Sie auf den Genuss von Alkohol verzichten sollten, brauchen wir an dieser Stelle wohl nicht zu betonen. Ansonsten aber steht einem guten Snack nichts im Wege. Im Gegenteil. Ihr Körper wird nach kleinen Extraportionen verlangen. Ein kleines zusätzliches Stückchen Schokolade wird Ihnen eher guttun. Vermeiden Sie Fastfood, der bringt Ihnen nichts, aber sonst brauchen Sie nicht auf gute Nüsse, Obst, Smoothies oder dergleichen zu verzichten. Achten Sie trotzdem darauf, es nicht zu übertreiben und Ihre Kalorienaufnahme zu kontrollieren.

Welche Snacks helfen gegen Schwangerschaftsübelkeit?

Wer es bereits erlebt hat, weiß, wovon wir sprechen. Gerade zu Beginn der Schwangerschaft leiden viele Frauen unter leichter Übelkeit. Bei manchen ist dieses Gefühl mehr ausgeprägt, bei anderen weniger. Hausrezepte dagegen gibt es viele. Sie unterscheiden sich aber auch gewaltig. Manche schwören darauf, schon vor dem Aufstehen einen kleinen trockenen Snack zu sich zu nehmen, manche essen erst später. Gemeinsam sind sich aber alle einig. Man sollte etwas Leichtes naschen, möglichst nicht allzu sehr gewürzt. Deshalb raten wir Ihnen: Gönnen Sie sich kleine Snacks über den ganzen Tag verteilt. Kauen Sie zum Beispiel langsam und bedächtig etwas Trockenobst, vielleicht getrocknete Aprikosen. Oder ein paar Mandeln oder Nüsse. Leichte Cracker. Halten sie Ihren Blutzuckerspiegel relativ konstant und Sie werden feststellen, dass sich die Übelkeit besiegen lässt.

Zuletzt angesehen