• Unsere Preise bleiben für Sie stabil. Denn wir finden: Qualität muss bezahlbar bleiben.
  • Durch Direktbezug und kosteneffiziente Solarenergie bleiben unsere Preise konstant fair.
Trockenfrüchte Abbildung

Trockenfrüchte

Trockenfrüchte verfeinern die verschiedensten Backwaren, geben dem Guten-Morgen-Müsli erst den richtigen Kick und sind ideal für Unterwegs. Ob beim Einkaufsbummel in der Stadt oder im Rucksack bei der nächsten Wandertour. Das getrocknete Obst ist vor allem auch nach einem anstrengenden Sportprogramm, die gute Alternative... | weiterlesen


Fenster schließen

Trockenfrüchte verfeinern die verschiedensten Backwaren, geben dem Guten-Morgen-Müsli erst den richtigen Kick und sind ideal für Unterwegs. Ob beim Einkaufsbummel in der Stadt oder im Rucksack bei der nächsten Wandertour. Das getrocknete Obst ist vor allem auch nach einem anstrengenden Sportprogramm, die gesunde Alternative zu fertigen Drinks und Riegeln. In früheren Zeiten diente das Trocknen von Früchten vor allem der Haltbarmachung. Heute sind die Trockenfrüchte eine gesunde und besondere Delikatesse, die vielen Speisen einen individuellen Touch verleihen.

Trockenfrüchte

Wir legen großen Wert darauf, dass zur Trocknung nur frische, reife Früchte als auch pralle, süße Beeren, wie naturbelassene Berberitzen, Goji Beeren aus Tibet und Cranberry ohne Zuckerzusatz, verwendet werden. Diesen wird in einem speziellen, besonders schonendem Verfahren, die Flüssigkeit entzogen. Zuvor werden die großen Früchte jedoch in eine kompakte Form gebracht , z.B.: unsere getrocknete Mango, getrocknete Papaya, getrockneten Birnen oder auch unsere getrocknete Ananas. Manche werden zunächst auch zuerst von ihren Kernen befreit, so unsere getrockneten Sauerkirschen und getrockneten Pfirsiche. Manche bleiben auch einfach wie sie sind - wie unsere smaragdgrünen unbehandelten Sultaninen. Auch die persischen Wildfeigen in Extra Qualität, unsere getrockneten Aroniabeeren, die getrockneten Physalis als auch die getrockneten Datteln, getrocknete Feigen und unsere Maulbeeren behalten zur Weiterverarbeitung ihre ursprüngliche Form. Unsere Früchte werden Sonnengetrocknet bei max. 42 Grad Celsius. Nur dann erhalten sie ihr unvergleichlich volles Aroma, einen intensiven Geschmack und jede Menge Vitamine und Mineralstoffe.

Geschichte der Trockenfrüchte 

Trockenfrüchte haben eine lange und interessante Geschichte, die viele Jahrhunderte bis in den Nahen Osten zurückreicht. Ursprünglich stammten die Trockenfrüchte aus dem alten Irak, wo sie wegen ihrer Süße und ihres intensiven Geschmacks geschätzt wurden. Im Laufe der Zeit verbreitete sich diese köstliche getrocknete Delikatesse auch in anderen Teilen der Region, einschließlich Iran, Syrien und der südwestlichen Türkei. Und obwohl Trockenfrüchte heute überall auf der Welt zu finden sind, haben sie noch immer viel von ihrem ursprünglichen Reiz bewahrt. Ob Sie nun getrocknete Kirschen oder getrocknete Aprikosen lieben, es gibt nichts Besseres, als sich in einen süßen und saftigen Trockenfruchtsnack zu verbeißen. Wenn Sie also das nächste Mal Lust auf etwas Süßes haben, sollten Sie unbedingt zu Trockenfrüchten greifen - Sie werden es bestimmt nicht bereuen!

Kandierte Trockenfrüchte 

Beim Kandieren wird den Früchten ebenfalls das Wasser entzogen, aber: Statt in der Sonne zu trocknen, werden die Früchte mehrmals mit einer Zuckerlösung überzogen. Dieses Verfahren erstreckt sich über mehrere Tage. Denn in der Zwischenzeit müssen die Früchte immer wieder trocknen. Durch das Kandieren wird das fruchteigene Aroma intensiviert und die wertvollen Inhaltsstoffe wie bei unserer kandierten Papaya bleiben bestmöglich erhalten.

Kleiner Tipp für ein besonderes harmonisches Zusammenspiel: Servieren Sie doch einen selbst kreierten Eisbecher aus Vanilleeis mit kandierten Erdbeeren, getrockneten Ananas und knackigen Bananenchips — cremig süß trifft auf erfrischend fruchtig, köstlich.

Getrocknete Früchte, Nüsse & Gewürze - Die Kombinationen sorgen für Abwechslung

Schwelgen Sie auch im Alltag in den Genüssen ferner Länder: Trockenfrüchte und hochwertige Gewürze verfeinern den Sonntagsbraten. Leckere Nüsse bereichern den Salat und geben Ihrem Nachtisch eine feine Nuance. Verführerisch zarte Pinienkerne dazu ein tolles Gewürz, wie das Grillgewürz oder die Bruschetta-Gewürzmischung, so holen Sie sich den Geschmack Ihres Urlaubslandes auf den Teller. Wir achten für Sie auf eine hervorragende Qualität und binnen achtundvierzig Stunden erhalten Sie Ihre ausgewählten Produkte zugestellt. Ab einem Bestellwert von 70 Euro übernehmen wir auch noch die Versandpauschale von Euro 3,90 und zwar für sämtliche Lieferungen in ganz Deutschland. Lust bekommen? Ob Trockenfrüchte oder kandierte Früchte — bei uns finden Sie Ihre persönlichen Favoriten.

Allgemeines zu Trockenfrüchten / Trockenobst

Trockenfrüchte sind Früchte, aus denen der größte Teil des ursprünglichen Wassergehalts entweder auf natürliche Weise, durch Sonnentrocknung oder durch Verwendung spezieller Trockner oder Dörrgeräte entfernt wurde. Trockenfrüchte haben eine lange Tradition in der Verwendung, die bis ins vierte Jahrtausend vor Christus in Mesopotamien zurückreicht, und werden wegen ihres süßen Geschmacks, ihres Nährwerts und ihrer langen Haltbarkeit geschätzt.

Heute ist der Verzehr von Trockenfrüchten verbreitet. Fast die Hälfte der verkauften Trockenfrüchte sind Rosinen, gefolgt von Datteln, Pflaumen, Feigen, Aprikosen, Pfirsichen, Äpfeln und Birnen. Diese werden als "konventionelle" oder "traditionelle" Trockenfrüchte bezeichnet: Früchte, die in der Sonne oder in beheizten Windkanaltrocknern getrocknet wurden. Viele Früchte wie Preiselbeeren, Blaubeeren, Kirschen, Erdbeeren und Mango werden vor dem Trocknen mit einem Süßstoff (z. B. Saccharosesirup) infundiert. Einige als Trockenfrüchte verkaufte Produkte wie Papaya, Kiwis und Ananas sind meist kandierte Früchte.

Trockenfrüchte behalten den größten Teil des Nährwerts von frischen Früchten. Der spezifische Nährstoffgehalt der verschiedenen getrockneten Früchte spiegelt ihr frisches Gegenstück und die Verarbeitungsmethode wider.

Sind getrocknete Früchte gesund?

Trockenobst lässt sich bequem in eine gesunde Ernährung integrieren. Durch die schonende Gefriertrocknung bleibt der Großteil der Vitamine erhalten. Trotzdem sollte man aber grundsätzlich nicht auf frisches Obst verzichten.

Hat Trockenobst noch Vitamine?

Durch den geringeren Wassergehalt der Trockenfrüchte erhöht sich die Konzentration aller restlichen Inhaltsstoffe. Trockenfrüchte enthalten deshalb große Mengen an Antioxidantien und versorgen den Organismus mit einer Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen.

Kann man mit getrockneten Früchten abnehmen?

Trockenfrüchte sind mit Sicherheit eine Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten. Gesünder sind Sie allemal. Aber zum Abnehmen würden wir sie eher weniger empfehlen. Trockenobst hat durch die Trocknung einen konzentrierten Energie- und Zuckergehalt. In die gesunde Ernährung lassen sie sich aber ohne weiteres integrieren.

Was ist der Unterschied zwischen geschwefelten und umgeschwefelten Trockenfrüchten?

Geschwefelt werden die Trockenfrüchte hauptsächlich um ihre natürliche Farbe zu erhalten und um sie haltbarer zu machen. Wir sind der Meinung, dass es bei den meisten Trockenfrüchten nicht unbedingt notwendig ist, sie in geschwefelter Form anzubieten. Trockenfrüchte haben durch den Wasserentzug sowieso schon eine lange Haltbarkeit. Gesundheitsschädlich sind geschwefelte Früchte jedoch nicht, also sollte jeder selbst entscheiden, wie er seine Früchtchen mag.

Hat Trockenobst mehr Kalorien als frisches Obst?

Diese Frage muss man eindeutig bejahen. Durch die Trocknung wird den Früchten das Wasser entzogen und sie bekommen damit eine höhere Energiedichte als frisches Obst. Durch ihre geringe Größe täuschen sie uns über die Kalorienmenge und verleiten uns so, noch ein wenig mehr zu naschen.

Darf man Trockenobst in der Schwangerschaft essen?

Es gibt eigentlich nichts was gegen den Verzehr in der Schwangerschaft spricht. In dieser Zeit hat man normalerweise einen leicht erhöhten Kalorienbedarf, der damit schnell gedeckt werden kann. Aber auch hier empfehlen wir Ihnen, ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen frischem Obst und Trockenfrüchten zu finden.

Kann man Trockenobst einfrieren?

Kann man. Würden wir Ihnen aber trotzdem nicht unbedingt empfehlen. Es kommt ein wenig auf die Fruchtsorte an. Es kann passieren, dass einige Früchte nach dem Auftauen durch das Kondenswasser etwas matschig werden. Besser wäre eine Vakuumversiegelung oder die Lagerung in einem fest verschließbaren Glas.

Sind Trockenfrüchte gut für die Verdauung?

Trockenfrüchten wird fast bis zu 90% das Wasser entzogen. Übrig bleiben vor allem hoch konzentrierte Ballaststoffe. Diese wiederum regen die Verdauung an und verhindern Verstopfungen. Aber Vorsicht: Zu viele Trockenfrüchte auf einmal, können leicht zu Blähungen führen.

Wie bewahrt man Trockenfrüchte am besten auf?

Sollten Sie der ständigen Versuchung des Verzehrs unserer leckeren Früchtchen tatsächlich so lange widerstehen können, lassen sich Trockenfrüchte durchaus bis zu zwei Jahre aufbewahren. Sie benötigen aber einen trockenen, dunklen Ort. Idealerweise werden deshalb Trockenfrüchte in luftdichten Gläsern oder Kunststoffdosen aufbewahrt.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
4 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
TIPP!
1001 Frucht - DELUXE MIX
1001 Frucht - DELUXE MIX | Trockenfrüchte
63,63 € *
Inhalt 2.5 Kilogramm (25,45 € * / 1 Kilogramm)

Eine bunte und geschmacklich einzigartige Mischung. Hier werden unsere Spezialitäten harmonisch kombiniert. Genau das Richtige für Feinschmecker, die den verdienten Feierabend...

4 von 4

Trockenfrüchte verfeinern die verschiedensten Backwaren, geben dem Guten-Morgen-Müsli erst den richtigen Kick und sind ideal für Unterwegs. Ob beim Einkaufsbummel in der Stadt oder im Rucksack bei der nächsten Wandertour. Das getrocknete Obst ist vor allem auch nach einem anstrengenden Sportprogramm, die gute Alternative zu fertigen Drinks und Riegeln. In früheren Zeiten diente das Trocknen von Früchten vor allem der Haltbarmachung. Heute sind die Trockenfrüchte eine gute und besondere Delikatesse, die vielen Speisen einen individuellen Touch verleihen.

Trockenfrüchte

Wir legen großen Wert darauf, dass zur Trocknung nur frische, reife Früchte als auch pralle, süße Beeren, wie naturbelassene Berberitzen, Goji Beeren aus Tibet und Cranberry ohne Zusatz von Zucker, verwendet werden. Diesen wird in einem speziellen, besonders schonendem Verfahren, die Flüssigkeit entzogen. Zuvor werden die großen Früchte jedoch in eine kompakte Form gebracht , z.B.: unsere getrocknete Mango, getrocknete Papaya, getrockneten Birnen oder auch unsere getrocknete Ananas. Manche werden zunächst auch zuerst von ihren Kernen befreit, so unsere getrockneten Sauerkirschen und getrockneten Pfirsiche. Manche bleiben auch einfach wie sie sind - wie unsere smaragdgrünen unbehandelten Sultaninen. Auch die persischen Wildfeigen in Extra Qualität, unsere getrockneten Aroniabeeren, die getrockneten Physalis als auch die getrockneten Datteln, getrocknete Feigen und unsere Maulbeeren behalten zur Weiterverarbeitung ihre ursprüngliche Form. Unsere Früchte werden Sonnengetrocknet bei max. 42 Grad Celsius. Nur dann erhalten sie ihr unvergleichlich volles Aroma, einen intensiven Geschmack und jede Menge Vitamine und Mineralstoffe.

Geschichte der Trockenfrüchte 

Trockenfrüchte haben eine lange und interessante Geschichte, die viele Jahrhunderte bis in den Nahen Osten zurückreicht. Ursprünglich stammten die Trockenfrüchte aus dem alten Irak, wo sie wegen ihrer Süße und ihres intensiven Geschmacks geschätzt wurden. Im Laufe der Zeit verbreitete sich diese köstliche getrocknete Delikatesse auch in anderen Teilen der Region, einschließlich Iran, Syrien und der südwestlichen Türkei. Und obwohl Trockenfrüchte heute überall auf der Welt zu finden sind, haben sie noch immer viel von ihrem ursprünglichen Reiz bewahrt. Ob Sie nun getrocknete Kirschen oder getrocknete Aprikosen lieben, es gibt nichts Besseres, als sich in einen süßen und saftigen Trockenfruchtsnack zu verbeißen. Wenn Sie also das nächste Mal Lust auf etwas Süßes haben, sollten Sie unbedingt zu Trockenfrüchten greifen - Sie werden es bestimmt nicht bereuen!

Kandierte Trockenfrüchte 

Beim Kandieren wird den Früchten ebenfalls das Wasser entzogen, aber: Statt in der Sonne zu trocknen, werden die Früchte mehrmals mit einer Zuckerlösung überzogen. Dieses Verfahren erstreckt sich über mehrere Tage. Denn in der Zwischenzeit müssen die Früchte immer wieder trocknen. Durch das Kandieren wird das fruchteigene Aroma intensiviert und die wertvollen Inhaltsstoffe wie bei unserer kandierten Papaya bleiben bestmöglich erhalten.

Kleiner Tipp für ein besonderes harmonisches Zusammenspiel: Servieren Sie doch einen selbst kreierten Eisbecher aus Vanilleeis mit kandierten Erdbeeren, getrockneten Ananas und knackigen Bananenchips — cremig süß trifft auf erfrischend fruchtig, köstlich.

Getrocknete Früchte, Nüsse & Gewürze - Die Kombinationen sorgen für Abwechslung

Schwelgen Sie auch im Alltag in den Genüssen ferner Länder: Trockenfrüchte und hochwertige Gewürze verfeinern den Sonntagsbraten. Leckere Nüsse bereichern den Salat und geben Ihrem Nachtisch eine feine Nuance. Verführerisch zarte Pinienkerne dazu ein tolles Gewürz, wie das Grillgewürz oder die Bruschetta-Gewürzmischung, so holen Sie sich den Geschmack Ihres Urlaubslandes auf den Teller. Wir achten für Sie auf eine hervorragende Qualität und binnen achtundvierzig Stunden erhalten Sie Ihre ausgewählten Produkte zugestellt. Ab einem Bestellwert von 70 Euro übernehmen wir auch noch die Versandpauschale von Euro 3,90 und zwar für sämtliche Lieferungen in ganz Deutschland. Lust bekommen? Ob Trockenfrüchte oder kandierte Früchte — bei uns finden Sie Ihre persönlichen Favoriten.

Allgemeines zu Trockenfrüchten / Trockenobst

Trockenfrüchte sind Früchte, aus denen der größte Teil des ursprünglichen Wassergehalts entweder auf natürliche Weise, durch Sonnentrocknung oder durch Verwendung spezieller Trockner oder Dörrgeräte entfernt wurde. Trockenfrüchte haben eine lange Tradition in der Verwendung, die bis ins vierte Jahrtausend vor Christus in Mesopotamien zurückreicht, und werden wegen ihres süßen Geschmacks, ihres Nährwerts und ihrer langen Haltbarkeit geschätzt.

Heute ist der Verzehr von Trockenfrüchten verbreitet. Fast die Hälfte der verkauften Trockenfrüchte sind Rosinen, gefolgt von Datteln, Pflaumen, Feigen, Aprikosen, Pfirsichen, Äpfeln und Birnen. Diese werden als "konventionelle" oder "traditionelle" Trockenfrüchte bezeichnet: Früchte, die in der Sonne oder in beheizten Windkanaltrocknern getrocknet wurden. Viele Früchte wie Preiselbeeren, Blaubeeren, Kirschen, Erdbeeren und Mango werden vor dem Trocknen mit einem Süßstoff (z. B. Saccharosesirup) infundiert. Einige als Trockenfrüchte verkaufte Produkte wie Papaya, Kiwis und Ananas sind meist kandierte Früchte.

Trockenfrüchte behalten den größten Teil des Nährwerts von frischen Früchten. Der spezifische Nährstoffgehalt der verschiedenen getrockneten Früchte spiegelt ihr frisches Gegenstück und die Verarbeitungsmethode wider.

Sind getrocknete Früchte gut?

Trockenobst lässt sich bequem in eine gute Ernährung integrieren. Durch die schonende Gefriertrocknung bleibt der Großteil der Vitamine erhalten. Trotzdem sollte man aber grundsätzlich nicht auf frisches Obst verzichten.

Hat Trockenobst noch Vitamine?

Durch den geringeren Wassergehalt der Trockenfrüchte erhöht sich die Konzentration aller restlichen Inhaltsstoffe. Trockenfrüchte enthalten deshalb große Mengen an Antioxidantien und versorgen den Organismus mit einer Vielzahl von Vitaminen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen.

Kann man mit getrockneten Früchten abnehmen?

Trockenfrüchte sind mit Sicherheit eine Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten. Gesünder sind Sie allemal. Aber zum Abnehmen würden wir sie eher weniger empfehlen. Trockenobst hat durch die Trocknung einen konzentrierten Energie- und Zuckergehalt. In die gute Ernährung lassen sie sich aber ohne weiteres integrieren.

Was ist der Unterschied zwischen geschwefelten und umgeschwefelten Trockenfrüchten?

Geschwefelt werden die Trockenfrüchte hauptsächlich um ihre natürliche Farbe zu erhalten und um sie haltbarer zu machen. Wir sind der Meinung, dass es bei den meisten Trockenfrüchten nicht unbedingt notwendig ist, sie in geschwefelter Form anzubieten. Trockenfrüchte haben durch den Wasserentzug sowieso schon eine lange Haltbarkeit. Stärkesschädlich sind geschwefelte Früchte jedoch nicht, also sollte jeder selbst entscheiden, wie er seine Früchtchen mag.

Hat Trockenobst mehr Kalorien als frisches Obst?

Diese Frage muss man eindeutig bejahen. Durch die Trocknung wird den Früchten das Wasser entzogen und sie bekommen damit eine höhere Energiedichte als frisches Obst. Durch ihre geringe Größe täuschen sie uns über die Kalorienmenge und verleiten uns so, noch ein wenig mehr zu naschen.

Darf man Trockenobst in der Schwangerschaft essen?

Es gibt eigentlich nichts was gegen den Verzehr in der Schwangerschaft spricht. In dieser Zeit hat man normalerweise einen leicht erhöhten Kalorienbedarf, der damit schnell gedeckt werden kann. Aber auch hier empfehlen wir Ihnen, ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen frischem Obst und Trockenfrüchten zu finden.

Kann man Trockenobst einfrieren?

Kann man. Würden wir Ihnen aber trotzdem nicht unbedingt empfehlen. Es kommt ein wenig auf die Fruchtsorte an. Es kann passieren, dass einige Früchte nach dem Auftauen durch das Kondenswasser etwas matschig werden. Besser wäre eine Vakuumversiegelung oder die Lagerung in einem fest verschließbaren Glas.

Sind Trockenfrüchte gut für die Verdauung?

Trockenfrüchten wird fast bis zu 90% das Wasser entzogen. Übrig bleiben vor allem hoch konzentrierte Ballaststoffe. Diese wiederum regen die Verdauung an und verhindern Verstopfungen. Aber Vorsicht: Zu viele Trockenfrüchte auf einmal, können leicht zu Blähungen führen.

Wie bewahrt man Trockenfrüchte am besten auf?

Sollten Sie der ständigen Versuchung des Verzehrs unserer leckeren Früchtchen tatsächlich so lange widerstehen können, lassen sich Trockenfrüchte durchaus bis zu zwei Jahre aufbewahren. Sie benötigen aber einen trockenen, dunklen Ort. Idealerweise werden deshalb Trockenfrüchte in luftdichten Gläsern oder Kunststoffdosen aufbewahrt.

Zuletzt angesehen